Thunderbird: E-Mail mit falschem Absender vermeiden

Identity Chooser hilft bei der sauberen Trennung von E-Mail-Absendern

16 07 14 - 23:50 Stichwörter: , , , ,

Wer mehrere E-Mail-Konten mit Thunderbird verwaltet, steht eigentlich bei jedem Senden einer E-Mail vor der Wahl: Welches der E-Mail-Konten soll der Absender sein? Gerade wenn es gilt, zum Beispiel den geschäftlichen vom privaten E-Mail-Verkehr zu trennen, kann schon eine einzige Unachtsamkeit sehr nervige Folgen haben. Doch dagegen gibt es jetzt ein Mittel ...

Das Thunderbird Add-on Identity Chooser hilft je nach Einstellung auf dreierlei Weise, nie wieder eine E-Mail mit dem falschen Absender zu verschicken:

Zwingende Absender-Auswahl vor dem Verfassen einer E-Mail

Wenn mehrere E-Mail-Konten zur Verfügung stehen, kann man in Thunderbird beim Verfassen einer E-Mail den Absender aus diesen E-Mail-Konten auswählen, nur muss man daran halt normalerweise selbst denken, wenn man den Standard-Absender ändern will.

Hier kann Identity Chooser eingreifen und mit einem vorgeschalteten Menü vor jedem Verfassen einer E-Mail die Auswahl des gewünschten Absenders erzwingen. Bei welchen Aktionen (z.B. Verfassen, Antworten, Weiterleiten) das Menü vorgeschaltet wird, kann man einstellen.

Farbliche Markierung unterschiedlicher Absender

Identity Chooser bietet an, den Kopf-Bereich des E-Mail-Fensters je nach gewählter Absender-Adresse unterschiedlich einzufärben, z.B. mit Rot als Warnfarbe o.ä.

Identity Chooser Farb-Einstellungen

Identity Chooser E-Mail-Fenster grün

Identity Chooser E-Mail-Fenster rot

Extra Nachfrage vor dem Absenden

Identity Chooser bietet für jedes E-Mail-Konto eine "Sendewarnung" an.

Identity Chooser Sendewarnung

Hat man in den Einstellungen diese extra Nachfrage für einen Absender aktiviert, muss man sie vor jedem E-Mail-Versand mit diesem Absender bestätigen.

 

Wer mit all diesen Hilfestellungen dann am Ende trotzdem den falschen Absender verwendet, ist wirklich selbst schuld.
Danke, Identity Chooser!

 


fünf Kommentare

selbst schuld

Hallo an alle,
Ich verwalte drei T-Online-Konten über Thunderbird. Alle Ein- und Ausgangsdaten sind richtig eingetragen. Für account 3 ist das Passwörter manuell einzutragen. Identity chooser ist installiert. Aber wenn ich eine Nachricht unter account 1 anlege, fragt Thunderbird (manchmal, System nicht erkennbar) beim Versenden das Passwort zu account 3 ab.
Es kam auch – zeitweise gehäuft – zu Versendungen unter falschem Absender bzw. die Antwort ging an den falschen account.
Weiß jemand Rat?
Besten Dank, Rainer

selbst schuld - 22-04-’17 10:48
Tobias Hirsch

Hmmm … das ist bei mir noch nicht passiert, zur Eingrenzung hilft es vielleicht, sich mit Lightning zu befassen, steht zumindest hier: https://addons.mozilla.org/de/thunderbird/addon/identity-chooser/reviews/802036/

Tobias Hirsch - 22-04-’17 11:58
selbst schuld

Hallo Tobias, besten Dank, ich versuche das so bald wie möglich. Rainer

selbst schuld - 22-04-’17 14:47
selbst schuld

Hallo Tobias, an Lightning kann es nicht liegen, das Kalenderprogramm ist in meiner Version (45.8.0)auf diesem Rechner gar nicht geladen. Rainer

selbst schuld - 22-04-’17 15:04
Tobias Hirsch

Kurios. Lightning ist doch seit etlichen Versionsnummern in Thunderbird standardmäßig integriert. In Extras / Add-ons / Erweiterungen ist Lightning nicht aufgeführt?

Ansonsten ist mein Artikel ja von 2014, und das Add-on scheint 2015 das letzte Mal aktualisiert worden zu sein. Wenn sich das dann jetzt irgendwie irgendwo mit irgendetwas atuellem in Thunderbird beißt und nicht mehr funktioniert, dann könnte das inzwischen durchaus so sein. Aber es wäre schon schade drum.

Ich kenne die E-Mail-Verwaltung bei T-Online nicht. Ich verwende das mit unterschiedlichen Benutzern (mit unterschiedlichen E-Mail-Adressen) auf einem eigenen Webspace und es funktioniert bis jetzt einwandfrei.

Wenn ich dasselbe Problem bei mir hätte, dann würde ich mit MozBackup ein komplettes Backup von allem machen, dann Thunderbird de- und neuinstallieren und dann beim Zurückspielen des Backups mit MozBackup schauen, mit welchem Teil des Backups (Add-ons, Einstellungen usw., kann man alles einzeln aus- oder abwählen) ich mir das Problem einspiele. Der Hänger bei der Sache ist natürlich, dass man den Fehler erst einmal wieder herbeiführen muss, und wenn’s da kein erkennbares System hat, ist das Mist.
Aber vielleicht wäre es auch durch das Neuinstallieren schon behoben und ich kann das Backup komplett einspielen und alles ist so wie vorher, nur halt ohne den Fehler, die Hoffnung stürbe ja zuletzt.

Wie auch immer, Viel Glück und Erfolg!

Tobias Hirsch - 23-04-’17 17:05


(optionales Feld)
(optionales Feld)

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.